Heute am Dienstag / Silvester ist es zunächst stark bewölkt und in der Osthälfte fällt örtlich geringer Regen, dabei die Gefahr, von  vereinzeltem Glatteis auf gefrorenem Boden. Im Westen niederschlagsfrei. Im Tagesverlauf kommt es teils später wieder zu Auflockerungen. Die Erwärmung geht auf 5 bis 8, in Hochlagen nur auf 3 Grad nach oben. Es weht ein schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen bei erst 1033 bis 1036 hPa. in der Nacht. In der Silvesternacht ist es gering bewölkt, gebietsweise aber Bildung von Nebel- und Hochnebelfeldern und eine Abkühlung auf -1 bis -4 Grad. Gebietsweise Reifglätte. Morgen am Mittwoch / Neujahr ist es meist sonnig, teils aber längere Zeit, zeigt sich Nebel und Hochnebel es ist aber niederschlagsfrei. Die Höchsttemperaturen liegen sowohl im Tiefland als auch im Bergland zwischen 4 bis 8 Grad. Es weht ein schwacher Wind, meist um Südost bei erst 1034 bis 1032 hPa. gegen Abend. Am Donnerstag ist es nach Nebel- und Hochnebelauflösung sonnig und trocken. Der Temperaturanstieg steigt auf 3 bis 7 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus Südwest bei erst 1028 bis 1025 hPa. zum Abend. Die Silvesternacht heute verläuft zunächst vielerorts gering bewölkt oder klar, bevor es gen Mitternacht zunebelt. Grund hierfür und Ursache sind die Unmengen an Staub- und Rußpartikel, die beim Abfeuern der Feuerwerkskörper entstehen. Das neue Jahr geht zunächst mit ruhigem Hochdruckwetter weiter. Teils beschert uns die Sonne einen freundlichen Tag, insbesondere in höheren Lagen und auf den Bergen. In Tallagen und Flussniederungen hält sich aber mitunter längere Zeit Nebel und Hochnebel. In den Nächten bleibt es frostig, im Dauernebel auch tagsüber. Niederschläge und auflebender Wind kündigen sich aber erst zum Wochenende an. Wir wünschen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020 und viel Gesundheit !

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Dipl.-Met. Robert Hausen  von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.