Heute am Montag ist es überwiegend sonnig und trocken und sehr mild mit Höchstwerten von 7 bis 11 Grad im Flachland und im Bergland. Es weht ein schwacher Wind aus Süd, im Norden teils mäßiger und auf Südwest drehender Wind bei erst 1033 bis 1029 hPa. zum Abend. Morgen am Dienstag / Silvester ist es besonders in der ersten Tageshälfte wolkig, in der Osthälfte morgens örtlich fällt sogar geringer Regen, dabei Gefahr von Glatteis auf gefrorenem Boden, sonst ist es aber meist niederschlagsfrei. Später teils heiter. Die Erwärmung steigt auf 3 bis 8 Grad. Es weht ein schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen bei erst 1030 bis 1034 hPa. in der Nacht. In der Sylvesternacht ist es gering bewölkt, gebietsweise gibt es aber eine Bildung von Nebel- und Hochnebelfeldern, am ehesten in der Nordhälfte und eine Abkühlung auf -1 bis -3 Grad. Örtlich Reifglätte. Am Mittwoch / Neujahr, ist es meist sonnig, teils aber auch längere Zeit mit Nebel und Hochnebel dafür aber niederschlagsfrei. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 3 bis 7 Grad. Es weht ein schwacher Wind, meist um Südost bei erst 1034 / 1033 hPa. über den Tag. In den kommenden Tagen ist das Wetter weitgehend durch Hochdruckeinfluss geprägt. Die Nacht zum Jahreswechsel verläuft zunächst oft sternenklar und an Neujahr herrscht wieder ruhiges Hochdruckwetter. Teils beschert uns die Sonne wieder einen freundlichen Tag, insbesondere in höheren Lagen und auf den Bergen.

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Dr. rer. nat. Markus Übel  von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.