Heute am Donnerstag ist es überwiegend sonnig und trocken. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 8 bis 11 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus östlichen Richtungen bei erst 1024 bis 1022 hPa. zum Abend. Morgen am Freitag ist es meist stark bewölkt, am Vormittag fällt nur im Westen etwas örtlicher Regen, am Nachmittag sogar verbreitet. Die Temperaturen liegen zwischen 9 bis 13 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus südlichen Richtungen bei erst 1016 bis nur 1003 hPa. gegen Abend. Am Samstag ist es meist stark bewölkt und immer wieder fällt etwas Regen. In der zweiten Tageshälfte gibt es aber auch längere niederschlagsfreie Abschnitte. Die Höchsttemperaturen erreichen 12 bis 16 Grad. Es weht ein mäßiger Wind aus Süd bis Südwest, zeitweise auch stark böig bei erst nur 993 bis 995 hPa. über den Tag. Vom Westen her nähern sich Tiefausläufer (voraussichtlich von einem Tief mit dem Namen ZED), die zunächst viele Wolken im Gepäck haben. Auch für den Beginn der nächsten Woche stehen die Vorzeichen auf "wechselhaft", allerdings gehen die Temperaturen etwas zurück und es wird kälter !

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Mag.rer.nat. Florian Bilgeri von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Heute am Mittwoch ist es nach Auflösung örtlicher Nebelfelder mit Frost, sonnig oder nur leicht bewölkt und trocken. Der Temperaturanstieg steigt nur auf 8 bis 11 , im höheren Bergland um 7 Grad nach oben. Es weht ein schwacher bis mäßiger Ostwind bei erst 1028 / 1027 hPa. über den Tag. In der Nacht zum Donnerstag ist in Bodennähe verbreitet leichter bis mäßiger Frost. Morgen am Donnerstag ist es von einzelnen hohen Wolkenfeldern abgesehen sonnig und trocken. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 8 bis 11 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus östlichen Richtungen bei erst 1024 bis 1020 hPa. gegen Abend. Am Freitag dem 1. November, ist es wolkig bis stark bewölkt, ab dem Nachmittag fällt in der Westhälfte ganz vereinzelt etwas Regen. Die Höchsttemperaturen erreichen 9 bis 12 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus südlichen Richtungen bei erst 1014 bis nur 1006 hPa. zum Abend. Wintereinbruch oder winterliche Kälte ist irritierend. Sowohl kalendarisch als auch klimatisch ist der Winter ja noch etwas entfernt. Der astronomische Winterbeginn ist am 22. Dezember und die Meteorologen drehen am 1. Dezember an der Jahreszeitenuhr. Erste Fröste und Schnee bis auf Höhenlagen um 1000 Meter sind im Herbst ganz normal und entsprechen nicht wirklich typischen winterlichen Verhältnissen. Vom Winter fehlt demnach auch mittelfristig jede Spur.  

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Dipl.-Met. Lars Kirchhübel von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Heute am Dienstag ist es erst hochneblig, später heiter bis wolkig und niederschlagsfrei. Die Tageshöchstwerte gehen nur von 7 bis 11 Grad nach oben. Es weht ein schwacher Wind zunächst aus nördlichen Richtungen, ab Mittag aus Nordost bei erst 1025 bis 1028 hPa. zum Abend. In der Nacht zum Mittwoch verbreitet klar und niederschlagsfrei, im Bergland bis -4 Grad. Morgen am Mittwoch ist es nach Nebelauflösung meist heiter und niederschlagsfrei. Der Temperaturanstieg geht auf 7 bis 11 Grad nach oben. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind um Ost bei erst 1029 bis 1027 hPa. gegen Abend. In der Nacht zum Donnerstag ist es klar und niederschlagsfrei, bei einem Temperaturrückgang auf 2 bis -3 Grad. Am Donnerstag ist es zunächst heiter. Im Tagesverlauf zunehmend wolkig, am Abend fallen westlich erste Regenfälle. Die Temperaturen erreichen 7 bis 10 Grad. Es weht ein schwacher Wind aus Südost, abends auf Süd drehend bei erst 1021 bis 1016 hPa. am Abend. Durch den wieder aufkommenden Tiefdruckeinfluss ist bei neuen Regenfällen und ansteigenden Temperaturen mit Höchstwerten zwischen 10 und 17 Grad mindestens bis zum Wochenende und wohl auch darüber hinaus, kein Wintereinbruch zu erwarten.

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Dipl.-Met. Simon Trippler von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Heute am Sonntag ist es zunächst stark bewölkt und verbreitet fällt leichter Regen. Ab dem Mittag von Nordwesten aber nachlassender Niederschlag und Auflockerungen. Bei Höchstwerten von 11 bis 14 Grad ist es deutlich kühler. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West bis Nordwest bei erst 1018 bis 1023 hPa. gegen Abend. Morgen am Montag ist es meist wolkig, selten auch sonnig und heiter aber niederschlagsfrei. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 9 bis 12 Grad. Der Wind weht schwach aus Nordwest bei erst 1025 bis 1023 hPa. über den Tag. In der Nacht kann es Frost geben in Bodennähe bei -1 bis -3 Grad. Am Dienstag ist es nach morgendlicher Nebelauflösung heiter bis wolkig und niederschlagsfrei. Die Tageshöchstwerte liegen zwischen 7 bis 11 Grad. Es weht ein schwacher Wind zunächst aus nördlichen Richtungen, ab Mittag aus Nordost bei erst 1025 bis 1030 hPa. zum Abend. In der Nacht Tiefstwerte von 1 bis -1 Grad, im Bergland bis -3 Grad. In der kommenden Woche haben wir es zumindest bis Donnerstag mit Temperaturen vornehmlich um die 10-Grad-Marke zu tun. Für den Temperaturrückgang sorgt Tief "Xander", dessen Kaltfront uns erreicht. Zuvor bringt Hoch "Majla II" vor allem nach Süden hin häufig noch warmes und sonniges Herbstwetter. In der Nacht klopft schon mal Väterchen Frost an bei Tiefstwerten von +4 bis -1 Grad. Dann kann auch hier und da mal das Gras vor Reif glitzern. Ab Donnerstag wird es voraussichtlich vom Westen her wieder unbeständiger und teils windig, wobei die Temperaturen zunächst auf ähnlichem Niveau verharren.

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Dr. rer. nat. Jens Bonewitz von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Heute am Montag ist es meist neblig wolkig, selten auch heiter, aber niederschlagsfrei. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 9 bis 12 Grad. Der Wind weht schwach aus West bis Nordwest bei 1024 / 1023 hPa. über den Tag . In der Nacht zum Dienstag, gibt es gebietsweise Frost in Bodennähe bei -1 bis -3 Grad. Morgen am Dienstag ist es nach morgendlicher Nebelauflösung heiter bis wolkig und niederschlagsfrei. Die Tageshöchstwerte steigen von 7 bis 11 Grad. Es weht ein schwacher Wind zunächst aus nördlichen Richtungen, ab Mittag aus Nordost bei erst 1027 bis 1031 hPa. zum Abend. In der Nacht zum Mittwoch ist es verbreitet klar und niederschlagsfrei. Tiefstwerte von 1 bis -1 Grad, im Bergland bis -3 Grad. Am Mittwoch ist es meist heiter und niederschlagsfrei. Die Temperatur geht auf 7 bis 10 Grad nach oben. Es weht ein schwacher Wind um Ost bei erst 1032 bis 1029 hPa. gegen Abend. In der Nacht zum Donnerstag ist es klar und niederschlagsfrei. Temperaturrückgang auf 2 bis -2 Grad. In der kommenden Woche haben wir es zumindest bis Donnerstag mit Temperaturen zu tun, die für diese Jahreszeit normal sind, bei Werten von +3 bis -3 Grad tritt vielerorts leichter Frost , zumindest verbreitet aber Bodenfrost auf. Dann kann auch hier und da mal das Gras vor Reif glitzern. Am Donnerstag und Freitag wird es wohl von Westen her wieder unbeständiger und teils windig, wobei die Temperaturen vor allem am Freitag in der Westhälfte leicht ansteigen dürften.

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Dr. rer. nat. Jens Bonewitz von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Heute am Samstag ist es heiter und niederschlagsfrei. Die Höchstwerte liegen zwischen 16 bis 20 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest, im Bergland und im Norden sind einzelne starke Böen möglich bei erst 1018 bis 1015 hPa. zum Abend. Morgen am Sonntag ist es zunächst stark bewölkt und verbreitet fällt Regen. Ab dem Mittag von Nordwesten her, nachlassender Niederschlag und Auflockerungen. Die Höchstwerte liegen zwischen 11 bis 14 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West bis Nordwest bei erst 1018 bis 1023 hPa. gegen Abend. In der Nacht zum Montag ist es gering bewölkt, teils auch klar, örtlich etwas Nebel. Die Tiefstwerte liegen bei 5 bis 1 Grad, in ungünstigen Tal- und Muldenlagen des Berglands vereinzelt Frost in Bodennähe bis -2 Grad möglich ! Am Montag gibt es zunächst gebietsweise Nebel. Tagesüber nach Nebelauflösung ist es meist wolkig, teils aufgelockert und niederschlagsfrei. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 9 bis 12 Grad. Der Wind weht schwach aus Nordwest bei erst 1024 bis 1023 hPa. über den Tag. In der Nacht zum Dienstag gibt es Tiefsttemperaturen von 4 bis 0 Grad, gebietsweise Frost in Bodennähe um -2 Grad sind möglich ! Für den Temperaturrückgang sorgt Tief "Xander",dessen Kaltfront heute am Samstagnachmittag die Nordsee erreicht. Zuvor bringt Hoch "Majla II" vor allem nach Süden hin häufig noch warmes und sonniges Herbstwetter. Anschließend geht es ab Dienstag mit Höchsttemperaturen von 7 bis 12 Grad kühl weiter. Hoch "Oldenburgia" sorgt jedoch wieder für zeitweiligen, örtlichen Sonnenschein.

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Dipl.-Met. Simon Trippler von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.