Heute am Montag wechselnde bis starke Bewölkung mit zeitweise sonnigen Abschnitten. Dabei von Nordwesten häufig kurze Schauer. Höchsttemperatur 12 bis 16 Grad. Mäßiger, im Osten zeitweise frischer Nordwestwind mit starken bis stürmischen Böen bei 1028 bis hohen 1033 hPa.. Morgen am Dienstag teils heiter, teils auch wolkig. Niederschlagsfrei. Höchstwerte zwischen 13 Grad im Sauerland und 16 Grad im Westen. Schwacher Wind aus westlichen Richtungen bei weiter hohen 1037 bis 1039 hPa.. Am Mittwoch vor allem im Norden wolkig. Meist niederschlagsfrei. Höchsttemperatur 16 bis 19 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Südost bei erst 1035 bis 1031 hPa. am Abend. Ab heute am Montag mit Abzug von Sturmtief "Fabienne" nach Nordosteuropa übernimmt von Westen her wieder hoher Luftdruck mit Hoch "SCHORSE" das Wettergeschehen.  Der Hochdruckeinfluss samt teils wolkenlosem Himmel spült tief vergrabene, nicht mehr für möglich gehaltene Wetterphänomene in den Fokus. In den klaren Nächten sinken die Nachttemperaturen zum Dienstag und Mittwoch im Bergland sowie allgemein im Süden erstmals wieder an bzw. in den Frostbereich. Am Boden sind teilweise bis -4 Grad möglich. Entsprechend könnte in ungünstigen Lagen auch wieder Glättegefahr herrschen. Pünktlich zum kalendarischen Herbstanfang dreht das Wetter am Rad und präsentiert gleich eine Vielzahl der jahreszeitlich möglichen Wetterphänomene. Donnerstag sehr schön sonnig und warm 18 bis 24 Grad !

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Dipl.-Met. Lars Kirchhübel  von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) !