Heute am Donnerstag zunächst vielfach stark bewölkt, dabei aber rasch ostwärts abziehender Regen. Später Übergang in wechselnde Quellbewölkung, dabei stellenweise schwache Schauer. Höchste Temperatur 19 bis 22 Grad, im höheren Bergland um 18 Grad. Mäßiger Wind aus Nordwest bei 1017 bis 1021 hPa. über den Tag. Morgen am Freitag zunächst wolkig, zeitweise stark bewölkt. Ab dem Nachmittag stärkere Auflockerungen. Meist niederschlagsfrei. Höchstwerte 18 bis 22 Grad. Schwacher Nord- bis Nordostwind bei ca. 1021 / 1022 hPa.. Am Samstag meist sonnig, im Tagesverlauf teils heiter bis wolkig und trocken. Höchstwerte 20 bis 23 Grad. Schwacher Nordostwind bei 1024 / 1025 hPa. im Laufe des Tages. Die Front, die WANDA mit sich führt, will Deutschland nicht so recht verlassen und bleibt auch zum Ende der Woche längere Zeit im Süden und Südwesten. Abseits davon sind Freitag und Samstag trocken und oft auch wieder teils sonnig. Die Temperaturen die WANDA beim Durch- und Abzug in Deutschland hinterlässt, sind nicht mehr sommerlich mit Höchstwerten bis maximal 24 Grad. Im Westen und an den Küsten werden kaum mehr als 20 Grad erreicht.

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Dipl.-Met. Jacqueline Kernn von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) !