Heute am Mittwoch anfangs noch oft sonnig. Im weiteren Verlauf von Westen rasch aufziehende Bewölkung. Am Nachmittag teils länger anhaltender, schauerartig verstärkter Regen und bevorzugt im Süden einzelne teils kräftige Gewitter. Höchstwerte zwischen 23 und 25 Grad, im Bergland um 22 Grad. Schwacher Wind zunächst aus Süd, im Tagesverlauf Drehung auf Nordwest. In Gewitternähe einzelne Sturmböen gering wahrscheinlich bei erst 1016 und 1013 hPa. am Abend. Morgen am Donnerstag zunächst vielfach stark bewölkt, dabei aber rasch ostwärts abziehender Regen. Später Übergang in wechselnde Quellbewölkung, dabei stellenweise schwache Schauer. Höchste Temperatur 19 bis 22 Grad, im höheren Bergland um 18 Grad. Mäßiger Wind aus West bis Nordwest bei 1018 bis 1021 hPa. über den Tag. Am Freitag wolkig, zeitweise stark bewölkt, ab dem Abend stärkere Auflockerungen und meist niederschlagsfrei. Höchstwerte 18 bis 21 Grad. Schwacher Nordwestwind bei 1021 / 1020 hPa.. Am Donnerstag und Freitag strömt schließlich zunehmend kühle Meeresluft heran, die Temperaturen kommen daher über 19 bis 23 Grad nicht hinaus. Zudem ist es leicht wechselhaft mit einzelnen Schauern. Am Wochenende steigt der Luftdruck wieder an, vor allem in der Nordwesthälfte kann sich die Sonne dann besser durchsetzen. Im Südosten braucht die Sonne dagegen etwas länger um zur Geltung zu kommen.

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Mag.rer.nat. Florian Bilgeri von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) !