Heute am Montag im Osten zunächst heiter, bis zum Mittag Ausbreitung dichterer Bewölkung von Westen her. Dabei gebietsweise schauerartiger Regen, vereinzelt auch Gewitter. Höchsttemperatur zwischen 23 Grad in der Eifel und bis zu 27 Grad in Ostwestfalen. Schwacher, im Tagesverlauf teils mäßiger Wind aus Südwest, in Gewitternähe Sturmböen möglich bei ca. 1007 bis 1008 hPa..Morgen am Dienstag wechselnd, teils stark bewölkt. Zeitweise Schauer, nur ganz vereinzelt auch Gewitter möglich. Höchsttemperatur bei 20 bis 25Grad. Schwacher bis mäßiger Wind um West, in Gewitternähe Sturmböen möglich bei 1011 bis 1015 hPa. über den Tag. Am Mittwoch zunächst oft stark bewölkt, im Tagesverlauf zunehmend aufgeheitert. Ganz vereinzelt leichte Schauer möglich, meist aber niederschlagsfrei. Höchsttemperatur 24 bis 27 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus Südwest bei erst 1019 und 1017 hPa. am Abend. Verantwortlich für dieses fast perfekte Wetter ist Hoch KEVIN, das aber am heutigem Montag von Tief PAMELA in der Nordsee verdrängt wird. Sie fegt nicht nur Schauer und Gewitter von West nach Ost übers Land, sondern mit ihrer nachfolgenden Kaltfront auch vorübergehend etwas kühlere Luft (knapp über 20 °C). Die Gewitter fallen lokal wieder kräftig aus, das Unwetterpotential (vor allem durch Starkregen und Sturmböen) ist aber eher gering. Nach dem kurzen Gastspiel von PAMELA stellt sich morgen am Dienstag eine Art Aprilwetter ein: Mix aus Sonne und Wolken, dazu kurze Schauer oder Gewitter. Dabei klettern die Temperaturen auf 22 bis 27 °C. Ab Mittwoch macht sich dann ein neues Hoch (vermutlich wird es auf den Namen LORIN getauft) breit, das zunächst der Südhälfte viel Sonnenschein beschert, am Donnerstag dann dem gesamten Land. Dabei kommt mit 26 bis 33 Grad die Hitze zurück. Zum kommenden Wochenende nimmt dann die Schauer- und Gewitterneigung wieder etwas zu, insgesamt bleibt es aber sommerlich warm, nur flächendeckender Regen, der von vielen so herbeigesehnt wird, ist nach wie vor nicht in Sicht.

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Dipl.-Met. Magdalena Bertelmann von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) !