Heute am Samstag dem 1. Juli, ist es vielfach bedeckt und es fällt länger anhaltender
Regen, der sich im Tagesverlauf zeitweise intensiviert und schauerartig verstärkt sein kann. Im Laufe des Abends klingt der Niederschlag vom Nordwesten her ab. Die Temperatur erreicht kühle 15 bis 18 Grad. Der Wind weht mäßig bis frisch, im Bergland mit einzelnen starken Böen, und dreht von Südwest auf West bis Nordwest bei 1007 bis 1012 hPa.. Morgen am Sonntag ist es meist stark bewölkt, größere Wolkenlücken bleiben eher die Ausnahme. Es fällt zeitweise Regen, vor allem in der zweiten Tageshälfte. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 18 und 22 Grad mit den höchsten Werten im Westen. Dabei weht mäßiger, leicht böiger Wind erst aus Südwest, später aus Nordwest bei 1017 bis 1019 hPa.. Am Montag ist es heiter bis wolkig und überwiegend trocken. Kurze Regenschauer treten vor allem im Norden auf. Die Temperatur erreicht 19 Grad im Bergland und bis zu 23 Grad im Flachland. Dabei weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus westlichen Richtungen bei 1020 / 1019 hPa.. Nach Abzug des Regentiefs RASMUND gelangt an der Vorderseite des nach Westeuropa ausgedehnten Azorenhochs mit nordwestlicher Strömung frische Atlantikluft nach Mitteleuropa. In die Strömung eingelagerte Frontensysteme sorgen mit ihren Wolken- und Niederschlagsfeldern in den nächsten Tagen insgesamt für unbeständiges Wetter, dabei zeigt sich zeit- und gebietsweise natürlich auch die Sonne. Die Tageshöchsttemperaturen variieren in der Spanne zwischen circa 17, 18 Grad und etwa 22 bis 24 Grad im Laufe der kommenden Woche !