Heute am Samstag kommt es bei bedecktem Himmel immer wieder zu Niederschlägen. In Hochlagen fällt anfangs noch Schnee, bevor die Schneefallgrenze bis in die höchsten Lagen ansteigt. In den Staulagen des Berglands kann es längere Zeit kräftig regnen. Die Temperatur erreicht 1 bis 9 Grad, im Bergland bis 5 Grad. Der Südwestwind nimmt weiter zu und weht mit starken bis stürmischen Böen, im Bergland mit Sturmböen bei 1015 bis 1011 hPa. im Laufe des Tages .

Morgen am Sonntag ist es überall dicht bewölkt und es fällt zeitweise Regen. Die Temperatur erreicht Werte zwischen 9 und 11, im Bergland Werte um 8 Grad. Der Wind weht frisch, in Böen stürmisch aus Südwest. Im Bergland treten Sturmböen auf bei 1010 bis 1012 hPa. über den Tag .

Am Montag kommt es aus meist dichter Bewölkung verbreitet zu kräftigem Regen. Im Laufe des Nachmittags lockert die Bewölkung von Nordwesten her auf, es treten aber weiter Regen- oder Schneeschauer auf, auch Graupelschauer sind möglich. Die Temperatur erreicht Werte zwischen 5 und 11 Grad, im Bergland Werte um 7 Grad. Der Wind weht mäßig, am Vormittag auch frisch aus Südwest. Dabei treten vor allem am Vormittag stürmische, im Bergland auch Sturmböen auf. Im Tagesverlauf lässt der Wind nach bei gesunkenen 1008 bis 1009 hPa..

Das Wochenendwetter gestaltet sich wieder zunehmend turbulent, denn aktuell formiert sich bereits über Island Sturmtief "XIN" und nimmt Kurs Richtung Skandinavien !