Heute am Sonntag fällt bei stark bewölktem oder bedecktem Himmel nur zeitweise Regen , vormittags schauerartig und im Bergland zunehmend mit Schnee vermischt , aber am Nachmittag , nimmt der Niederschlag im Westen wieder zu . Die Höchstwerte steigen von 2 Grad am Morgen auf 6 bis 9 Grad am Nachmittag an , im Bergland auf 5 Grad . Der Wind weht meist mäßig aus Südwest und hauptsächlich muss im Bergland vereinzelt mit starken bis stürmischen Böen gerechnet werden bei 1013 bis 1010 hPa. im Laufe des Tages .   Morgen am Montag ist es stark bewölkt bis bedeckt . Dabei kommt es örtlich und zeitweise zu Regen , der im Tagesverlauf vom Westen her nachlässt . Die Temperatur steigt auf Werte zwischen 9 und 11 Grad , im Bergland auf 7 Grad an . Der Wind weht aus Südwest , anfangs mäßig bis frisch und es kommt zu starken , teils stürmischen Böen bei 1010 bis 1018 hPa. über den Tag .    Am Dienstag ist es wolkig bis stark bewölkt und es kommt zu Schauern . Die Temperatur kann von 5 Grad in der Frühe , erneut auf sehr milde 9 bis 11 Grad am Nachmittag ansteigen. In höheren Lagen werden 7 Grad erreicht . Der Wind kommt aus Südwest und weht mäßig bis frisch mit starken bis stürmischen Böen im Bergland . Am Nachmittag lässt der Wind allerdings etwas nach bei 1017 bis 1015 hPa. am Abend .

Mit vordringender kälterer Luft sinkt die Schneefallgrenze wieder deutlich ab und liegt am Mittwochnachmittag etwa zwischen 300 und 600 Metern , meist bleibt jedoch der milde , wechselhafte und windige Wettercharakter bestehen !

Das letzte Januar-Wochenende wird nass , windig und ungemütlich durch das Sturmtief „MARITA“ und heute am Samstag fällt später bei meist bedecktem Himmel länger anhaltender und teils kräftiger Regen . In den Kammlagen des Rothaargebirges fallen die Niederschläge dabei teilweise sogar als Schnee oder Schneeregen. Die Temperatur steigt auf Werte zwischen 3 und 9 Grad , im Bergland auf 5 Grad an . Der Wind weht später frisch aus Südwest bis West und verbreitet muss mit starken bis stürmischen Böen , gerechnet werden . In der zweiten Tageshälfte lässt der Wind im Nordwesten deutlich nach und dreht auf West bei 1018 bis 1008 hPa. im Laufe des Tages .

Morgen am Sonntag fällt bei stark bewölktem oder bedecktem Himmel nur zeitweise Regen , vormittags schauerartig und im Bergland zunehmend mit Schnee vermischt . Im Nachmittagsverlauf nimmt der Niederschlag im Westen wieder zu . Die Höchstwerte am Nachmittag liegen zwischen 3 und 8 Grad , im Bergland um 4 Grad . Der Wind weht meist sehr frisch bis mäßig aus Südwest bei erst 1013 und 1008 hPa. am Abend .

Am Montag ist es weiterhin stark bewölkt bis bedeckt und dabei kommt es zeit- und gebietsweise zu Regen , der im Tagesverlauf von Westen her nachlässt . Die Temperatur steigt auf Werte zwischen 7 und 11 Grad , im Bergland auf 9 Grad an . Der Wind weht aus Südwest , anfangs mäßig bis frisch und es kommt zu starken , teils stürmischen Böen . Im Vormittagsverlauf verstärkt sich der Wind bei 1013 bis 1020 hPa. über den Tag .
Ob sich dieser Trend zu etwas kälterem Wetter bis zum Ende der Woche hin fortsetzt , ist ziemlich unsicher , denn neueste Wettermodelle deuten eher auf wieder milderes Wetter hin !

Nach einer doch recht kühlen Nacht , mit leichten Minusgraden , sind heute am Freitag im Süden des Landes zunächst noch Auflockerungen möglich und die Sonne kommt bei lockerer Bewölkung gelegentlich zum Vorschein , ansonsten überwiegt später ein stark bewölkter oder bedeckter Himmel. Dabei kann es , hauptsächlich aber zum Abend hin, etwas Regen oder Sprühregen geben. Die Temperatur liegt dabei am Nachmittag bei 4 bis 9 Grad , im Bergland bei Werten um die 5 Grad. Der Wind weht mäßig bis frisch aus Südwest , in Böen zunehmend auch stark bis stürmisch bei erst 1028 und 1023 hPa. am Abend .

Morgen am Samstag breitet sich der teils länger anhaltende und kräftige Regen bei stark bewölktem oder bedecktem Himmel südwärts aus. In den Kammlagen des Rothaargebirges fallen die Niederschläge dabei teilweise als Schnee , Graupelschauer oder Schneeregen. Die Temperatur steigt auf Werte zwischen 4 und 9 Grad, im Bergland um 5 Grad an. Der Wind frischt stark böig auf und weht aus Südwest bis West. Verbreitet muss mit starken bis stürmischen Böen, im höheren Bergland auch mit Sturmböen gerechnet werden bei erst 1023 bis niedrigen 1008 hPa. über den Tag.

Am Sonntag fällt zunächst aus stark bewölktem oder bedecktem Himmel bei ca. nur 2 Grad am frühem Morgen , weiterhin Regen, zunehmend schauerartig und im Bergland mit Schnee vermischt. Im Tagesverlauf klingt der Niederschlag nur vorübergehend ab. Die Höchstwerte am Nachmittag liegen zwischen 7 und 10 Grad, im Bergland um 5 Grad. Der Wind weht meist mäßig aus Südwest. Gebietsweise muss mit starken, im Bergland auch mit stürmischen Böen gerechnet werden bei 1012 bis nur 1007 hPa. im Laufe des Tages.

Auch in der neuen Woche setzt sich das milde und unbeständige Wetter fort. Dabei erwartet uns voraussichtlich ab Montag bereits die nächste windige Sturmlage !

Heute am Mittwoch ist es bewölkt oder bedeckt teils sonnig aufgelockert , dabei regnet es später gebietsweise , wobei sich der Niederschlag zum Abend hin vom Nordwesten verstärkt . Die Temperatur erreicht 6 bis 10 Grad , im Bergland Werte um 8 Grad . Der Wind weht mäßig bis frisch aus Südwest , in Böen stark bis stürmisch bei 1020 bis 1016 hPa. im Laufe des Tages .

Morgen am Donnerstag ist es anfangs stark bewölkt bis bedeckt , der Regen zieht allerdings allmählich südwärts ab . Im Tagesverlauf lockert es vom Nordwesten her zunehmend auf . Zum Nachmittag ist es dann überwiegend gering bewölkt und trocken . Die Höchsttemperatur liegt bei 3 bis 9 Grad , im Bergland bei Werten um 5 Grad . Der Wind weht schwach bis mäßig aus westlicher Richtung bei erst 1016 und sehr hohen 1030 hPa. am Abend .

Am Freitag ist es stark bewölkt und vor allem im Norden kann es gebietsweise etwas regnen. Die Temperatur liegt am Nachmittag bei 2 bis 7 Grad , im Bergland bei Werten um 3 Grad . Der Wind weht mäßig bis frisch aus Südwest , in Böen auch stark bei hohen 1030 bis 1028 hPa. über den Tag .

Die mittelfristigen Vorhersagen lassen eine Fortdauer der milden und unbeständigen Witterung vermuten , aber es wird windiger !

Heute am Donnerstag zieht der Regen im Tagesverlauf südwärts ab. Nachfolgend lockert die Bewölkung von Nordwesten her zunehmend auf. Zum Nachmittag ist es dann überwiegend wolkig oder gering bewölkt und trocken , dabei kann auch mal örtlich die Sonne scheinen. Die Höchsttemperatur liegt bei 8 bis 9 Grad, im Bergland bei Werten um 6 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig um West. Insbesondere vormittags sind im Bergland noch vereinzelt starke bis stürmische Böen möglich bei erst 1017 und hohen 1029 hPa. am Abend .Morgen am Freitag überwiegen die Wolken am Himmel und es kann zeit- und gebietsweise etwas regnen. Im Süden des Landes sind vereinzelt auch Auflockerungen möglich. Die Temperatur liegt am Nachmittag bei 7 bis 9 Grad, im Bergland bei Werten um 5 Grad. Der Wind weht mäßig bis frisch aus Südwest, in Böen auch stark bei 1029 bis 1025 hPa. über den Tag .Am Samstag breitet sich der teils länger anhaltende Regen bei stark bewölktem oder bedecktem Himmel südwärts aus. Die Temperatur steigt auf Werte zwischen 8 und 9 Grad, im Bergland um 5 Grad. Der Wind frischt stark böig auf und weht aus Südwest bis West. Verbreitet muss mit starken bis stürmischen Böen, im höheren Bergland auch mit Sturmböen gerechnet werden. In exponierten Gipfellagen sind auch schwere Sturmböen möglich bei 1017 bis gesunkenen 1011 hPa. im Laufe des Tages .Es kommt eine leichte Kaltfront , aber an den milden Temperaturen , wird sich nicht viel ändern . Am Samstag ist allerdings mit Starkregen zu rechnen !

Die Fronten mehrerer Tiefs auf dem Atlantik überqueren uns im Laufe dieser Woche und heute am Dienstag ist es verbreitet neblig , stark bewölkt bis bedeckt und es bleibt überwiegend später niederschlagsfrei. Die Temperatur steigt auf 6 bis 10 Grad , im Bergland auf 7 Grad an . Der Wind weht meist mäßig aus Südwest und frischt zum Abend hin böig auf bei erst 1026 bis 1021 hPa. im Laufe des Tages .

Morgen am Mittwoch ist es überwiegend stark bewölkt oder bedeckt . Dabei fällt verbreitet teils auch länger andauernder Regen . Die Temperatur erreicht 7 bis 11 Grad , im Bergland um 8 Grad . Der Wind weht mäßig bis frisch aus Südwest , in Böen stark bis stürmisch bei 1022 bis 1016 hPa. über den Tag.

Am Donnerstag ist es anfangs stark bewölkt und im Südosten des Landes fällt noch etwas Regen . Im weiteren Tagesverlauf lockert die Bewölkung dann auf . Die Höchsttemperatur liegt bei 7 bis 10 Grad , im Bergland um 6 Grad . Der Wind weht meist mäßig aus westlicher Richtung bei erst nur 1014 und hohen 1028 hPa. am Abend .

"JUDITH , KARIN , LEONIE sind alles Namen von Tiefdruckgebieten , die den Winter nachhaltig aus Deutschland verdrängen . Milde Luft und viel Wind stehen in den kommenden Tagen auf dem Programm .