Heute am Freitag ist es zunächst meist stark bewölkt und zeitweise fällt örtlich Regen, nur im Nordwesten ist es bereits niederschlagsfrei und erste Auflockerungen. Ab dem Mittag verbreitet niederschlagsfrei und Übergang zu wechselnder Bewölkung. Bei 9 bis 12, im höheren Bergland um 7 Grad kühler als zuvor. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus Nordwest bis Nord bei ca. 1033 hPa.. Morgen am Samstag ist es zunächst vielfach stark bewölkt, örtlich auch Nebel. Im Tagesverlauf von Nordwesten her mehr Sonne und niederschlagsfrei. Die Tageshöchstwerte liegen zwischen 9 bis 11 , im Bergland um 7 Grad. Es weht ein schwacher Wind aus nördlichen Richtungen bei ca. 1037 hPa.. Am Sonntag ist es in der Nordhälfte heiter, in der Südhälfte sonnig und niederschlagsfrei. Die Erwärmung steigt auf 9 bis 12 Grad. Es weht ein schwach bis mäßiger Wind um Nordost bei ca.1035 hPa.. Frühlingshaftes Wetter mit viel Sonnenschein und ungewöhnlich hohen Temperaturwerten bescherte uns die Wetterküche in den vergangenen Tagen, bevor sich die Temperaturkurve heute wieder in etwa für Ende Februar normaleren Gefilden einfindet. Das war's dann auch erst einmal wieder in Sachen Niederschlag, denn hinter der Kaltfront von Tief ERICK macht sich bereits das nächste Hoch mit dem Namen JACQUELINE breit. Ähnlich startet dann auch die neue Woche: Im Süden und Westen viel Sonnenschein, im Norden und Osten neben Sonne auch mitunter zäher Hochnebel. Das Ganze bei weiterhin rund 7 bis 13 Grad am Tag und Tiefstwerten um den Gefrierpunkt nachts. Ob es dann zur Wochenmitte wieder unbeständiger wird, muss noch abgewartet werden.  

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Dipl.-Met. Tobias Reinartz von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.