Heute am Mittwoch ist es meist neblig, wolkig, vereinzelt fallen Schauer. Der Temperaturanstieg steigt auf 10 bis 13 , in Höhenlagen auf 5 bis 9 Grad. Es weht ein schwacher Nordwestwind bei ca. 1024 hPa.. Morgen am Donnerstag ist es zunächst stark bewölkt, örtlich sind Schauer möglich, später von Nordwesten her auch Auflockerungen. Die Erwärmung geht auf 12 bis 16, im höheren Bergland auf 8 bis 11 Grad nach oben. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus westlichen Richtungen bei ca. 1025 hPa.. Am Freitag ist es zunächst stark bewölkt. Am Vormittag von Norden aufkommender Regen, am Nachmittag aber abklingend. Nachfolgend von Norden her Auflockerungen. Die Höchstwerte liegen bei 13 bis 15, in Hochlagen um 8 Grad. Es weht ein mäßiger, teils frischer Südwestwind, am Nachmittag auf Nordwest drehend. In höheren Lagen starke Böen bei ca. 1016 hPa.. Nach dem goldenen Oktoberwochenende hat nun wechselhaftes Herbstwetter in Deutschland Einzug gehalten. Am Wochenende nimmt der Hochdruckeinfluss zwar etwas zu, aber nicht überall kann sich die Sonne durch teils zähe Nebel- und Hochnebelfelder hindurchkämpfen.  

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Dipl.-Met. Marcel Schmid von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Heute am Dienstag ist es stark bewölkt und zeitweise fällt schauerartiger Regen, im weiteren Tagesverlauf von Norden her Auflockerungen und nur noch selten Schauer. Die Erwärmung steigt auf 10 bis 14, im höheren Bergland auf Werte um 8 Grad. Es weht ein mäßiger Westwind, im Tagesverlauf auf Nordwest drehend, im Bergland teils starke Böen, zum Abend nachlassender Wind bei ca. 1021 hPa.. Morgen am Mittwoch ist es meist stark bewölkt, vereinzelt fallen Schauer. Der Temperaturanstieg steigt auf 10 bis 13 , in Höhenlagen auf 5 bis 9 Grad. Es weht ein schwacher Nordwestwind bei ca. 1023 hPa.. Am Donnerstag ist es zunächst stark bewölkt, örtlich Schauer möglich, später von Nordwesten her auch Auflockerungen. Die Erwärmung geht auf 12 bis 16, im höheren Bergland auf 8 bis 11 Grad nach oben. Es weht ein schwacher Wind aus westlichen Richtungen bei ca. 1027 hPa.. Aktuell sorgt der Ausläufer von Tief "Finn" für dichte Wolken und gebietsweise etwas Regen über Deutschland. Am Freitag und in der Nacht zum Samstag folgt dann voraussichtlich ein weiterer Tiefausläufer, bevor zunehmender Hochdruckeinfluss am Wochenende für trockenes und teils auch sonniges Wetter sorgen sollte.

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und MSc.-Met. Sebastian Schappert von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Heute am Montag ist es wolkig bis stark bewölkt bei nur 2 Grad und zeitweise sind kurze Schauer möglich. Die Höchsttemperatur liegt später bei 13 bis 15, in Hochlagen um 10 Grad. Es weht ein mäßiger West- bis Nordwestwind mit frischen, später vereinzelt auch starken Böen bei ca. 1026 hPa.. Morgen am Dienstag ist es stark bewölkt und zeitweise fällt schauerartiger Regen, im Tagesverlauf von Norden her Auflockerungen und nur noch selten Schauer. Die Erwärmung steigt auf 12 bis 14, im höheren Bergland um 9 Grad. Es weht ein mäßiger, teils auch frischer Südwestwind, vormittags auf Nordwest drehend. Gebietsweise starke Böen, zum Abend abnehmender Wind bei ca. 1020 hPa.. Am Mittwoch ist es meist stark bewölkt, vereinzelt fallen Schauer. Zum Abend von Norden her aber Auflockerungen. Der Temperaturanstieg geht auf 10 bis 13 , in Höhenlagen um 6 bis 9 Grad nach oben. Es weht ein schwacher bis mäßiger Nordwestwind bei ca. 1023 hPa.. Dieser Trend wird am Mittwoch weitgehend fortgesetzt, nur im Norden überwiegen die trockenen Phasen deutlich. Die Temperaturwerte verbleiben im klassisch herbstlichen Niveau zwischen 5 und 14 Grad. Die Frostgefahr ist Aufgrund der stärkeren Bewölkung gedämpft und meist nur auf das höhere Bergland beschränkt.

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und  Dipl.-Met. Marco Manitta  von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Heute am Samstag ist es nach Auflösung örtlicher Nebelfelder sonnig und trocken. Bei höchsten Temperaturen später von 14 bis 16, in Hochlagen nach Nebelauflösung um 12 Grad. Es weht ein schwacher Wind aus Ost bei ca. 1030 hPa.. Morgen am Sonntag ist es nach Auflösung lokaler Nebelfelder zunächst heiter, zum Abend im Nordwesten wolkiger, aber niederschlagsfrei. Die Höchstwerte liegen zwischen 14 bis 16, im höheren Bergland um 11 bis 13 Grad. Es weht ein schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen bei ca. 1026 hPa.. Am Montag ist es wolkig mit sonnigen Abschnitten und im Tagesverlauf fällt gelegentlich etwas Regen. Die Höchsttemperatur liegt bei 13 bis 15, in Hochlagen um 9 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger West bis Nordwestwind bei ca. 1024 hPa.. Tagsüber zeigt sich das Wochenende - zumindest abseits anfänglicher Nebelgebiete - von seiner sonnigen Seite, wenngleich sich am Sonntag auch mal ein paar harmlose Wolken zeigen werden. Wie es dann in der zweiten Wochenhälfte weitergeht, ist noch relativ unsicher.

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Dipl. Met. Tobias Reinartz von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Heute am Sonntag ist es nach Auflösung lokaler Nebelfelder bei nur 0 Grad zunächst heiter, zum Abend im Nordwesten wolkiger und niederschlagsfrei. Die Höchsttemperatur liegt später zwischen 15 bis 17, im höheren Bergland um 13 Grad. Es weht ein schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen bei ca. 1028 hPa.. Morgen am Montag ist es wolkig mit meist kurzen sonnigen Abschnitten und im Tagesverlauf fällt gelegentlich etwas Regen oder leichte Schauer. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 13 bis 15, in Hochlagen um 10 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger West- bis Nordwestwind bei ca. 1026 hPa.. Am Dienstag ist es besonders in der ersten Tageshälfte stark bewölkt und zeitweise fällt Regen, im Tagesverlauf Auflockerungen und nur noch selten Regen. Die Erwärmung steigt auf 12 bis 14, im höheren Bergland auf etwa 9 Grad. Es weht ein mäßiger, teils auch frischer Südwestwind, am Mittag auf Nordwest drehend. Gebietsweise starke Böen. Am Nachmittag und am Abend deutlich abnehmender Wind bei ca. 1022 hPa.. Morgen am Montag kommt dann etwas mehr Schwung in das Wettergeschehen. Die Temperaturwerte verbleiben aber im klassisch herbstlichem Niveau.

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Mag.rer.nat. Florian Bilgeri von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Heute am Freitag ist es nach Auflösung der Nebelfelder meist heiter, nach Osten zu auch wolkig und niederschlagsfrei bei 4 Grad. Die Höchstwerte liegen später bei 14 bis 17 , im Bergland bis 13 Grad. Es weht ein schwacher Wind aus Nordost bis Ost bei ca. 1030 hPa.. Morgen am Samstag ist es meist sonnig und niederschlagsfrei. Die Höchstwerte liegen zwischen 15 bis 17 , in Hochlagen um 12 bis 14 Grad. Es weht ein schwacher Wind aus Ost bei ca. 1029 hPa.. Am Sonntag ist es nach Auflösung lokaler Nebelfelder zunächst heiter, zum Abend von Nordwesten wolkig und niederschlagsfrei. Die Höchstwerte liegen zwischen 15 bis 17 , im Bergland um 11 bis 13 Grad. Es weht ein schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen. Nachts in Tallagen des Berglands Frost in Bodennähe nicht ausgeschlossen bei ca. 1028 hPa.. Zum Start in die neue Woche geht dann der Trend zu leicht wechselhaftem und kühlerem Herbstwetter weiter !

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Dipl. Met. Marcel Schmid von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.