Heute am Mittwoch ist es stark bewölkt bis bedeckt. Gebietsweise Schneefall mit Glätte, teils ist auch in tiefen Lagen eine geschlossene Schneedecke möglich. Am ehesten im Nordwesten teils auch Schneeregen. Es ist mäßig kalt bei 0 bis 2 Grad, ab 300 m leichter Dauerfrost. Es weht ein schwacher Nordwind, langsam auf Nordwest bis West drehend bei ca. 1015 hPa.. Morgen am Donnerstag ist es stark bewölkt bis bedeckt. Gebietsweise fällt leichter Schneefall, dabei Glätte, im Tagesverlauf in Lagen unterhalb von etwa 200 m Übergang in Regen und Schneeregen. Die Höchsttemperatur liegt bei 0 bis 2 Grad, oberhalb von 300 m leichter Dauerfrost zwischen 0 und -2 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus West bis Nordwest bei ca. 1014 hPa.. Am Freitag ist es meist stark bewölkt, am ehesten im Nordwesten am Nachmittag ein paar Wolkenlücken. Vor allem im Bergland fällt teils noch leichter Schneefall, im Tagesverlauf aber nachlassend. In tiefen Lagen meist niederschlagsfrei, am ehesten am Vormittag hier noch etwas Schnee oder Schneeregen. Die Höchstwerte liegen zwischen 0 Grad im Osten und 3 Grad im Westen, in Hochlagen leichter Dauerfrost um -2 Grad. Es weht ein schwacher Wind aus Nordwest bei ca. 1016 hPa.. In den folgenden Tagen bleibt es trüb und nasskalt. In den Bergen muss man mit ein paar Zentimetern Neuschnee rechnen. Wo es nicht für Schnee reicht, kann der Nachtfrost für Glätte durch Überfrieren sorgen.

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Dipl.-Met. Jacqueline Kernn  von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Heute am Dienstag ist es weiterhin meist bedeckt. Nur örtlich fällt leichter Niederschlag, oberhalb von 500 m als Schnee mit Glätte, darunter Schneeregen oder Regen. Meist ist es aber niederschlagsfrei. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 1 bis 3 Grad, im Bergland leichter Dauerfrost. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus Nordost bei ca. 1017 hPa.. Morgen am Mittwoch ist es stark bewölkt bis bedeckt. Zeitweise und örtlich fällt leichter Schneefall mit Glätte, vielfach ist es aber auch niederschlagsfrei. Es ist mäßig kalt bei 0 bis 3 Grad, ab 400 m leichter Dauerfrost. Es weht ein schwacher Nordwind, langsam auf Nordwest bis West drehend bei ca. 1017 hPa.. Am Donnerstag ist es stark bewölkt bis bedeckt. Verbreitet fällt leichter bis mäßiger Schneefall, dabei Glätte, im Tagesverlauf im Nordwesten Übergang in Regen und Schneeregen. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 1 bis 3 Grad, oberhalb von 300-400 m leichter Dauerfrost zwischen 0 und -2 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus West bei ca. 1017 hPa.. Gebietsweise hat es in den letzten Tagen auch im Flachland für ein paar cm Neuschnee gereicht. Allerdings ist dies im deutschen Flachland eher die Ausnahme, denn die Regel. Meist findet sich nur eine dünne Schneedecke oder es liegt gar kein Schnee. Dennoch haben wir es insgesamt mit einer eher winterlichen Wetterlage zu tun. Im weiteren Verlauf der Woche bleibt es leicht wechselhaft und nasskalt. Regional kann sich eine dünne Neuschneedecke bilden, die in den tiefsten Lagen jedoch häufig nicht allzu lange Bestand hat.

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Dipl.-Met. Marcel Schmid  von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Heute am Montag ist es verbreitet bedeckt und zeitweise gibt es noch leichten Schneefall. In tiefen Lagen bevorzugt im Nordwesten teils auch leichter Regen oder Schneeregen. Die Nachmittagstemperaturen liegen zwischen 1 bis 3 Grad, in Hochlagen leichter Dauerfrost. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus Nordost bei ca. 1017 hPa.. Morgen am Dienstag ist es stark bewölkt bis bedeckt. Nur örtlich fällt leichter Niederschlag, oberhalb von 200 m als Schnee mit Glätte, darunter Schneeregen oder Regen. Meist aber ist es niederschlagsfrei. Die Höchsttemperatur liegt bei 1 bis 3 Grad, ab 500 m leichter Dauerfrost. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus Nordost bei ca. 1017 hPa.. Am Mittwoch ist es stark bewölkt bis bedeckt. Zeitweise und örtlich fällt leichter Schneefall, vielfach ist es aber auch niederschlagsfrei. Es ist mäßig kalt bei 0 bis 3 Grad, ab 400 m leichter Dauerfrost. Es weht ein schwacher Nordwind, langsam auf Nordwest drehend bei ca. 1012 hPa..Tief "Lisa" erstreckt sich vom nördlichen Mittelmeerraum bis in den Süden Deutschlands. Am Donnerstag zieht das Teiltief dann in Richtung Nordsee. Die Temperatur bleibt aber auf dem Niveau der Vortage.

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und MSc.-Met. Sebastian Schappert  von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Heute am Samstag ist es bewölkt durch hohe Nebelfelder, im Tagesverlauf gibt es gebietsweise Auflockerungen und es ist überwiegend niederschlagsfrei. Die höchste Temperatur liegt zwischen 1 und 4 , im Bergland um 0 Grad. Es weht ein schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen bei ca. 1014 hPa.. Morgen am Sonntag ist es stark bewölkt bis bedeckt und von Südosten her fällt Niederschlag, bis in tiefere Lagen meist als Schnee. Der Temperaturanstieg geht auf 0 bis 3 , oberhalb von etwa 400 m leichter Dauerfrost um -2 Grad nach oben. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus Nordost bei ca. 1015 hPa.. Am Montag ist es zunächst stark bewölkt und neben niederschlagsfreien Abschnitten, gibt es auch gelegentlich etwas Schneeregen, ab 200 m Schneefall. Am Nachmittag kaum noch Niederschlag und örtlich kurze Auflockerungen. Die Nachmittagstemperaturen liegen bei 1 bis 3 Grad, oberhalb von etwa 500 m leichter Dauerfrost. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus Nordost bei ca. 1016 hPa.. Das Wettergeschehen wird in den kommenden Tagen weiterhin von zahlreichen Tiefs bestimmt. Auch mittelfristig ist keine Wetteränderung zu erwarten.  

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Dipl.-Met. Robert Hausen  von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Heute am Sonntag ist es bewölkt bis bedeckt. Im Tagesverlauf ist im Hochsauerland, 1-5 cm Neuschnee möglich. Die Temperatur steigt auf 1 bis 3 Grad, oberhalb von etwa 400 m leichter Dauerfrost zwischen 0 und -2 Grad. Es weht ein mäßiger Wind aus Nordost, in exponierten Lagen teils starke Böen bei ca. 1014 hPa.. Morgen am Montag ist es meist bedeckt und zeitweise leichter Schneefall mit Glätte. In tiefen Lagen bevorzugt im Nordwesten teils auch Regen oder Schneeregen. Die Nachmittagstemperaturen liegen zwischen 1 bis 3 Grad, In Hochlagen leichter Dauerfrost. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus Nordost bei ca. 1016 hPa.. Am Dienstag ist es stark bewölkt bis bedeckt. Örtlich fällt leichter Niederschlag, oberhalb von 200 m als Schnee mit Glätte, darunter Schneeregen oder Regen. Die Höchsttemperatur liegt bei 1 bis 3 Grad, ab 400 m leichter Dauerfrost. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus Nordost bei ca. 1017 hPa.. In der folgenden Nacht zum Montag schneit es in geringen Mengen weiter !

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und M.Sc. Felix Dietzsch von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Prosit Neujahr ! Heute am Freitag /Neujahr, ist es stark bewölkt, zeitweise fällt etwas Schneeregen oder Regen. Im Bergland Schnee mit Glätte. Die Höchstwerte liegen zwischen 2 und 4 Grad, im höheren Bergland leichter Dauerfrost um -1 Grad. Es weht ein schwacher Wind aus Südwest bei ca. 1006 bis 1008 hPa.. Morgen am Samstag ist es stark bewölkt bis bedeckt, im Tagesverlauf gibt es nur gebietsweise Auflockerungen. Überwiegend ist es aber niederschlagsfrei. Die Höchstwerte liegen zwischen 2 Grad in Ostwestfalen und 4 Grad im Westen. Im Bergland leichter Dauerfrost um -2 Grad. Es weht ein schwacher Wind aus meist unterschiedlichen Richtungen bei ca.1015 hPa.. Am Sonntag ist es stark bewölkt bis bedeckt und von Südosten her fällt Niederschlag, bis in tiefere Lagen meist als Schnee. Die Höchsttemperatur liegt bei 1 bis 3 , im höheren Bergland leichter Dauerfrost um -2 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus Nordost bei ca. 1016 hPa.. Mit tiefem Druck über dem zentralen Europa ist die Wetterlage zurzeit recht eingefahren und wird uns auch noch eine Weile erhalten bleiben. Dabei hat die Luftmasse eher polaren Charakter, sodass es mindestens im Bergland für den ein oder anderen Zentimeter Schnee reichen wird. Auch der Start in die neue Woche wird weiter nasskalt.

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und M.Sc. Felix Dietzsch  von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.