Heute am Donnerstag ist es zunächst vielfach wechselnd bewölkt bis bedeckt. Im Tagesverlauf einzelne sonnige Auflockerungen, jedoch sind zeitweise auch Schauer möglich. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 18 bis 22 , in Hochlagen um 16 Grad. Meist weht ein mäßiger Wind aus Nordwest bis Nord bei ca. 1014 hPa.. Morgen am Freitag ist es stark bewölkt und im Tagesverlauf ,Schauer, in Westfalen auch einzelne Gewitter. Die Höchstwerte liegen zwischen 18 und 21 , im Bergland um 15 bis 17 Grad. Es weht ein schwacher, im Tagesverlauf mäßiger Wind aus Nordwest bis Nord, in Gewitternähe starke Böen möglich bei ca. 1015 hPa.. Am Samstag ist es wechselnd, zeitweise stark bewölkt und im Tagesverlauf fallen Schauer, im Osten einzelne Gewitter. Die Höchstwerte liegen zwischen 18 und 21 , in Hochlagen zwischen 15 und 18 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind um Nord, vor allem in Schauernähe zeitweise stark böig auffrischend bei ca. 1019 hPa.. Auch der Start in die neue Woche gestaltet sich recht wechselhaft. Zur Wochenmitte könnten die Niederschläge aber wieder vorübergehend eine Pause einlegen.

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und MSc.-Met. Sebastian Schappert von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Heute am Mittwoch gibt es meist einen freundlichen, frischem Start mit ein paar Schleierwolken, aber niederschlagsfrei. Der Temperaturanstieg geht später auf 20 bis 22 , im höheren Bergland um 18 Grad nach oben. Anfangs weht ein schwacher, im Tagesverlauf zunehmend mäßiger Wind, aus Nordwest bei ca. 1023 hPa.. Morgen am Donnerstag ist es zunächst vielfach stark bewölkt bis bedeckt , gelegentlich fällt etwas Regen, vor allem im Bergland. Im Tagesverlauf vereinzelt sonnige Abschnitte. Die Höchsttemperatur liegt bei 18 bis 20 , in Hochlagen um 16 Grad. Meist weht ein mäßiger Wind aus Nordwest bis Nord bei ca. 1016 hPa.. Am Freitag gibt es viele Wolken und im Tagesverlauf wiederholt Schauer oder schauerartiger Regen . Die Höchstwerte liegen zwischen 17 und 21 , im Bergland um 15 bis 18 Grad. Es weht ein schwacher, über Mittag und Nachmittag auch mäßiger Wind aus Nordwest bis Nord bei ca. 1017 hPa.. Es deutet ziemlich viel darauf hin, dass uns auch über das kommende Wochenende hinweg ein unbeständiger, wolkenreicher und nur mäßig warmer Witterungsabschnitt ins Haus steht.  

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH -Hartmut Link und Dipl.-Met. Marcel Schmid/Christina Speicher/Tobias Reinartz von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Heute am Dienstag war es  erst nebelig ,dann mit zeitweise sehr sonnig blauem Himmel, später mäßig warm bei maximal 21 bis 23 , in Hochlagen nur um 18 Grad. Es weht ein leichter Nordostwind bei ca. 1027 hPa.. Morgen am Mittwoch ist es anfangs verbreitet heiter. Im Tagesverlauf von Norden ein  Aufzug dichterer Bewölkung , aber niederschlagsfrei. Der Temperaturanstieg steigt auf 20 bis 24 , im höheren Bergland um 18 Grad. Anfangs weht ein schwacher, im Tagesverlauf zunehmend mäßiger Wind aus Nordwest bei ca. 1022 hPa.. Am Donnerstag ist es anfangs stark bewölkt bis bedeckt und örtlich fällt etwas Regen. Im Tagesverlauf Übergang zu wechselnder bis starker Bewölkung mit Schauern. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 18 bis 21 , in Hochlagen nur um 16 Grad. Meist weht ein mäßiger Wind aus Nordwest bei ca. 1017 hPa.. Am Freitag dominiert dann landesweit erneut Tiefdruckeinfluss und statt Sommerwetter steht dann frühherbstliches Wetter auf der Tagesordnung.

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Dipl.-Met. Marcel Schmid von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Heute am Sonntag ist es wechselnd bis stark bewölkt, dazu gebietsweise Schauer oder Gewitter. Die Höchstwerte liegen zwischen 19 und 22 , im Bergland um 16 bis 19 Grad. Es weht später ein mäßiger, vor allem im Bergland teils frischer Wind aus Südwest, im Tagesverlauf auf West drehend. Bei Gewittern stürmische Böen bei ca. 1016 hPa.. Morgen am Montag ist es anfangs überwiegend stark bewölkt. Vor allem in der Südosthälfte noch schauerartiger Regen, einzelne Gewitter nicht ganz ausgeschlossen, zum Abend allmählich südostwärts abziehend. In der Nordwesthälfte meist niederschlagsfrei und im Tagesverlauf zunehmende Auflockerungen. Die Höchsttemperatur liegt bei 18 bis 23 Grad. Meist weht ein mäßiger Wind aus Nordwest bis Nordost bei ca. 1022 hPa.. Am Dienstag ist es heiter, zeitweise dichtere Quellbewölkung und niederschlagsfrei. Mäßig warm bei maximal 20 bis 23 Grad, im Hochsauerland um 17 Grad. Es weht ein mäßiger Nordostwind bei ca. 1025 hPa.. Zum Wochenstart lassen die Regenfälle aber allmählich nach und verlagern sich langsam südwärts.
   
Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Dipl.-Met. Tobias Reinartz  von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Heute am Montag ist es anfangs überwiegend hochnebelartig bewölkt. Vor allem in der Südhälfte noch schauerartiger Regen, zum Abend allmählich südostwärts abziehend. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 18 bis 23 Grad. Meist weht ein mäßiger Wind aus Nordwest bis Nordost bei ca. 1021 hPa.. Morgen am Dienstag ist es heiter, zeitweise dichtere Quellbewölkung, aber niederschlagsfrei. Es ist mäßig warm bei maximal 21 bis 24 Grad, im Hochsauerland nur 18 Grad. Es weht ein mäßiger Nordostwind bei ca. 1026 hPa.. Am Mittwoch ist es anfangs verbreitet heiter. Im Vormittagsverlauf von Norden Aufzug dichter Bewölkung, weiter südwärts ausdehnend und niederschlagsfrei.  Der Temperaturanstieg geht auf 20 bis 23 , im höheren Bergland um 18 Grad nach oben. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus West bis Nordwest bei ca. 1022 hPa.. Hoch FRIDOLIN hat sich verabschiedet, Tief MANFRED hat das Zepter übernommen und das merkt man beim Blick auf das Barometer. Donnerstag und Freitag deutet sich wechselhaftes Schauerwetter bei Temperaturen um 20 Grad an, auch Blitz und Donner können mit von der Partie sein. Also insgesamt recht wechselhafte Tage, die uns bevorstehen.

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Dipl.-Met. Magdalena Bertelmann  von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Heute am Samstag ist es nach Auflösung örtlicher Nebelfelder meist sonnig heiter, vor allem im Norden zeitweise wolkig, zum Abend im Westen kompakte Quellwolken , sonst aber niederschlagsfrei. Die Erwärmung steigt auf 24 bis 27 Grad. Es weht ein schwacher Wind aus wechselnden Richtungen bei ca. 1018 hPa.. Morgen am Sonntag ist es wechselnd bis stark bewölkt, dazu fallen gebietsweise kräftige Schauer oder Gewitter, örtlich Starkregen bis in den Unwetterbereich sind möglich. Die Höchstwerte liegen zwischen 21 und 25 Grad. Es weht ein mäßiger Wind aus Südwest, im Tagesverlauf auf West drehend. Mit Gewitter sind Sturmböen nicht ausgeschlossen bei ca. 1016 hPa.. Am Montag ist es wechselnd bis stark bewölkt und oft fällt schauerartiger Regen. Vereinzelt sind auch Gewitter möglich. Zum Abend allmählich südostwärts abziehend. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 19 bis 24 Grad. Meist weht ein mäßiger Wind aus West, im Tagesverlauf auf nördliche Richtungen drehend bei ca. 1020 hPa.. Am Wochenende gastiert der (Hoch-)Sommer noch einmal in Deutschland. Teils heftige Gewitter sorgen aber morgen für ein jähes Ende. Im weiteren Wochenverlauf beruhigt sich das Wetter zwar wieder, die Temperaturen kommen bei Zufuhr von kühler Subpolarluft aber nicht mehr so richtig aus dem Quark.

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Dipl.-Met. Adrian Leyser  von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.