Heute am Donnerstag ist es anfangs meist stark bewölkt, örtlich Nebel, im Süden noch geringfügiger Regen oder Sprühregen. Im Tagesverlauf verbreitet niederschlagsfrei und zunehmende sonnige Auflockerungen. Die Erwärmung steigt später auf 15 bis 17 , im Bergland um 12 Grad an. Es weht ein schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen bei ca. 1025 hPa.. Morgen am Freitag ist es meist heiter, niederschlagsfrei. Die Höchstwerte liegen zwischen 16 bis 19 , im Bergland um 14 Grad. Es weht ein schwacher Wind aus Nordost bis Ost bei ca. 1030 hPa.. Am Samstag ist es meist sonnig und niederschlagsfrei. Die Höchstwerte liegen zwischen 15 bis 18 , in Hochlagen um 12 bis 14 Grad. Es weht ein schwacher Wind aus Ost bei ca. 1030 hPa.. Schon ab Sonntag kommen von Nordwesten dichte Wolken näher und greifen auf das Land über. In der Folge soll sich dann im Trend wohl zunächst aber der freundliche Herbst durchsetzen !    

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Dipl. Met. Lars Kirchhübel von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Heute am Mittwoch ist es wechselnd, später oft auch stark bewölkt. Von Westen her gebietsweise Regen oder Regenschauer, am Nachmittag und Abend örtlich auch kräftig. Die Höchsttemperatur liegt später bei 11 bis 15 , auf dem Kahlen Asten um 8 Grad. Es weht ein mäßiger bis frischer Südwestwind mit starken bis stürmischen Böen, abends nachlassend bei ca. 1015 hPa.. Morgen am Donnerstag ist es wechselnd bewölkt, örtlich etwas Regen, meist aber niederschlagsfrei. Die Erwärmung steigt auf 15 bis 17 , im Bergland um 12 Grad an. Es weht ein schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen bei ca. 1026 hPa.. Am Freitag ist es heiter bis wolkig und niederschlagsfrei. Die Höchstwerte steigen von 16 bis 18 , im Bergland bis 14 Grad an. Es weht ein schwacher Wind aus Ost bei ca. 1030 hPa.. Aktuell hält der Herbst Deutschland noch im Griff. Dafür verantwortlich sind aktuell Tief DIDI über Großbritannien sowie Tief ENGELBERT. Vor allem in der Nacht zum Sonntag sinken die Werte verbreiteter auf etwa 1 bis 4 Grad. Dann sollte man langsam daran denken, die empfindlichsten Pflanzen in Sicherheit zu bringen, denn die ersten Bodenfröste lassen damit auch im Flachland nicht mehr lange auf sich warten.

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und M.Sc. Felix Dietzsch von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Heute am Dienstag ist es wechselnd bis stark bewölkt und vor allem am Nachmittag von Südwesten gebietsweise Regen. Die Höchstwerte liegen zwischen 12 Grad im Bergland und 17 Grad im Flachland. Meist weht ein mäßiger Wind aus Südost bis Süd, im Bergland starke,  stürmische Böen möglich bei ca.1012 hPa.. Morgen am Mittwoch ist es meist stark bewölkt. Von Westen her gebietsweise Regen oder Regenschauer, am Nachmittag und Abend örtlich auch kräftig. Im Norden einzelne Gewitter nicht ganz ausgeschlossen. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 11 bis 15 Grad. Es weht ein mäßiger bis frischer Südwestwind mit starken bis stürmischen Böen, abends nachlassend bei ca. 1014 hPa.. Am Donnerstag ist es wechselnd bewölkt, örtlich fällt etwas Regen, meist aber niederschlagsfrei. Die Erwärmung steigt auf 15 bis 17 , im Bergland um 12 Grad an. Es weht ein schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen bei ca. 1027 hPa.. Auf die Regenfälle in der ersten Wochenhälfte folgt dann überwiegend trockenes, teils freundliches, teils nebliges trübes oder hochnebelartig bewölktes Herbstwetter.  

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Dipl. Met. Lars Kirchhübel von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Heute am Sonntag ist es bedeckt. Anfangs im äußersten Osten teils noch niederschlagsfrei, ansonsten regnerisch. Abends ostwärts abziehende Niederschläge. Das Temperaturmaxima liegt später zwischen 18 und 21 Grad in Ostwestfalen. Im Bergland bis 16 Grad. Es weht später ein mäßiger bis frischer, in Böen starker Wind aus Süd bis Südwest, auch stürmische Böen und vereinzelt Sturmböen nicht ausgeschlossen. Am Abend Windabnahme bei ca. 1002 hPa.. Morgen am Montag ist es zunächst wechselnd bis stark bewölkt, ganz im Osten zu Beginn noch etwas Regen, später dann allgemein niederschlagsfrei und in der Westhälfte auch größere Auflockerungen mit etwas Sonne. Der Temperaturanstieg steigt auf 15 bis 18 , auf dem Kahlen Asten bis 11 Grad an. Meist weht ein mäßiger Südwind bei ca. 1019 hPa.. Am Dienstag ist es wechselnd bis stark bewölkt und gebietsweise fällt Regen. Die Höchstwerte liegen zwischen 12 Grad im Bergland und 17 Grad im Flachland. Es weht ein mäßiger, zeitweise frischer und stark böiger Wind aus Südost bis Süd bei ca. 1009 hPa.. Rund um die Wochenmitte ziehen immer wieder Tiefdruckausläufer über Deutschland hinweg, die verbreitet für sehr wechselhaftes, zeitweise windiges, nasses und frühherbstlich kühles Wetter sorgen.

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Dipl.-Met. Marcel Schmid von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage !

Heute am Montag ist es zunächst wechselnd bis stark bewölkt, ganz im Osten zum Beginn noch etwas Regen, später dann allgemein niederschlagsfrei und von Westen her auch größere Auflockerungen. Der Temperaturanstieg geht auf 15 bis 18 , auf dem Kahlen Asten bis 11 Grad nach oben. Meist weht ein mäßiger Südwestwind, im Nordwesten zeitweise stark böig auffrischend bei ca. 1017 hPa.. Morgen am Dienstag ist es wechselnd bis stark bewölkt und vom Westen her gebietsweise Regen. Die Höchstwerte liegen zwischen 12 Grad im Bergland und 18 Grad im Flachland. Meist weht ein mäßiger Wind aus Südost bis Süd, im Bergland starke bis stürmische Böen möglich bei ca. 1012 hPa.. Am Mittwoch ist es wechselnd bewölkt, gebietsweise fällt Regen. Mit  einer Höchsttemperatur von 12 bis 16 Grad. Es weht ein mäßiger bis frischer Südwestwind mit starken bis stürmischen Böen bei ca. 1020 hPa.. Es bleibt später  windig und wechselhaft !

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Mag.rer.nat. Florian Bilgeri von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Heute am Samstag ist es zunächst bewölkt, später im Südosten einige Auflockerungen. Zu Beginn ganz im Osten, am Abend dann im Nordwesten etwas Regen. Sonst später weitgehend niederschlagsfrei. Die Höchstwerte liegen später zwischen 17 und 19 , im höheren Bergland um 14 Grad. Es weht später ein mäßiger, im Bergland in Böen teils starker Wind um Süd bei ca. 1014 hPa.. Morgen am Sonntag ist es bedeckt und im Osten leichter, im Westen mäßiger Regen. Abends von Westen nachlassender Regen. Das Temperaturmaxima liegt zwischen 18 bis 21 im Bergland bis 17 Grad. Es weht ein mäßiger, in Böen starker Wind aus Süd bis Südwest. Im Bergland und exponierten Lagen auch stürmische Böen, vereinzelt Sturmböen nicht ausgeschlossen. Am Abend allmählich Windabnahme bei ca.1002 hPa.. Am Montag ist es wechselnd bis stark bewölkt, ganz im Osten letzte Tropfen, später überall trocken und westlich auch größere Auflockerungen. Der Temperaturanstieg geht auf 15 bis 17 , auf dem Kahlen Asten bis 10 Grad nach oben. Zunächst weht ein schwacher, später im Bergland auffrischender Südwind bei ca. 1018 hPa.. Darüber hinaus verbleibt uns zumindest bis in der Wochenmitte tiefer Luftdruck erhalten. Bei vielen Wolken bleibt es wechselhaft und dazu wird es zeitweilig windig.

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und M.Sc.-Met. Sebastian Altnau von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.