Heute am Montag ist es wolkig bis stark bewölkt bei nur 2 Grad und zeitweise sind kurze Schauer möglich. Die Höchsttemperatur liegt später bei 13 bis 15, in Hochlagen um 10 Grad. Es weht ein mäßiger West- bis Nordwestwind mit frischen, später vereinzelt auch starken Böen bei ca. 1026 hPa.. Morgen am Dienstag ist es stark bewölkt und zeitweise fällt schauerartiger Regen, im Tagesverlauf von Norden her Auflockerungen und nur noch selten Schauer. Die Erwärmung steigt auf 12 bis 14, im höheren Bergland um 9 Grad. Es weht ein mäßiger, teils auch frischer Südwestwind, vormittags auf Nordwest drehend. Gebietsweise starke Böen, zum Abend abnehmender Wind bei ca. 1020 hPa.. Am Mittwoch ist es meist stark bewölkt, vereinzelt fallen Schauer. Zum Abend von Norden her aber Auflockerungen. Der Temperaturanstieg geht auf 10 bis 13 , in Höhenlagen um 6 bis 9 Grad nach oben. Es weht ein schwacher bis mäßiger Nordwestwind bei ca. 1023 hPa.. Dieser Trend wird am Mittwoch weitgehend fortgesetzt, nur im Norden überwiegen die trockenen Phasen deutlich. Die Temperaturwerte verbleiben im klassisch herbstlichen Niveau zwischen 5 und 14 Grad. Die Frostgefahr ist Aufgrund der stärkeren Bewölkung gedämpft und meist nur auf das höhere Bergland beschränkt.

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und  Dipl.-Met. Marco Manitta  von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.