Heute am Mittwoch ist es wechselnd, später oft auch stark bewölkt. Von Westen her gebietsweise Regen oder Regenschauer, am Nachmittag und Abend örtlich auch kräftig. Die Höchsttemperatur liegt später bei 11 bis 15 , auf dem Kahlen Asten um 8 Grad. Es weht ein mäßiger bis frischer Südwestwind mit starken bis stürmischen Böen, abends nachlassend bei ca. 1015 hPa.. Morgen am Donnerstag ist es wechselnd bewölkt, örtlich etwas Regen, meist aber niederschlagsfrei. Die Erwärmung steigt auf 15 bis 17 , im Bergland um 12 Grad an. Es weht ein schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen bei ca. 1026 hPa.. Am Freitag ist es heiter bis wolkig und niederschlagsfrei. Die Höchstwerte steigen von 16 bis 18 , im Bergland bis 14 Grad an. Es weht ein schwacher Wind aus Ost bei ca. 1030 hPa.. Aktuell hält der Herbst Deutschland noch im Griff. Dafür verantwortlich sind aktuell Tief DIDI über Großbritannien sowie Tief ENGELBERT. Vor allem in der Nacht zum Sonntag sinken die Werte verbreiteter auf etwa 1 bis 4 Grad. Dann sollte man langsam daran denken, die empfindlichsten Pflanzen in Sicherheit zu bringen, denn die ersten Bodenfröste lassen damit auch im Flachland nicht mehr lange auf sich warten.

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und M.Sc. Felix Dietzsch von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.