Heute am Mittwoch fällt aus dichter Bewölkung zeit- und gebietsweise Niederschlag, anfangs meist als Schnee, im Tagesverlauf in tiefen Lagen in Regen übergehend. Im Bergland weiterhin als Schnee. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 2 Grad in Ostwestfalen und 6 Grad im Westen, im Bergland 0 bis 3 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger Südwestwind, im Bergland zeitweise böig auffrischend bei ca.1014 hPa.. Morgen am Donnerstag ist es stark bewölkt bis bedeckt und von Südwesten nordostwärts ausgreifender Niederschlag, der meist als Regen, im Sauer- und Siegerland teils auch noch als Schnee, lokal als gefrierender Regen fällt.  Der Temperaturanstieg geht auf 3 bis 7 , im Bergland um 1 Grad nach oben. Meist weht ein schwacher Südwest- bis Westwind bei ca. 1006 hPa.. Am Freitag ist es bedeckt und regnerisch, teils länger anhaltend und in Staulagen auch kräftiger ausfallend - im Mittelgebirge jetzt verbreitet Tauwetter. Der Temperaturanstieg geht auf 3 Grad in Ostwestfalen und bis zu 9 Grad im Westen nach oben. Es weht ein schwacher bis mäßiger Südwest- bis Westwind, teils böig auffrischend. Im Bergland vereinzelte starke bis stürmische Böen bei ca. 1001 hPa.. Zum Ende der Woche kann dann von Norden wieder zunehmend kältere Luft gen Süden vordringen.

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Dipl. Met. Sabine Krüger  von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.