Heute am Montag ist es stark bewölkt bis bedeckt, vor allem in der Osthälfte zeitweise geringfügiger Regen oder Sprühregen. Im Tagesverlauf in der Westhälfte auch Auflockerungen. Die Höchstwerte liegen zwischen 4 bis 6 , in Hochlagen um 2 Grad. Es weht ein mäßiger Wind um West, im Bergland teils mit starken bis stürmischen Böen bei ca. 1032 hPa.. Morgen am Dienstag ist es zunächst stark bewölkt bis bedeckt oder neblig-trüb, im Tagesverlauf aber Auflockerungen und gebietsweise heiter bis wolkig. Weitgehend niederschlagsfrei. Der Temperaturanstieg steigt auf 5 bis 8 , in Hochlagen auf etwa 3 Grad bei ca. 1039 hPa.. Am Mittwoch ist es stark bewölkt bis bedeckt oder neblig-trüb, im Tagesverlauf örtlich Auflockerungen. Ab den Mittagsstunden leichter Regen, in höheren Lagen teils mit Schnee vermischt. Die Höchstwerte liegen zwischen 4 und 7 , im Bergland 2 bis 5 Grad. Meist weht ein mäßiger Wind aus Südwest, der im Tagesverlauf vor allem im Bergland stark böig auffrischt und am Abend auf West dreht bei ca. 1029 hPa.. In den kommenden Tagen setzt sich das Wetter der vergangenen Tage fort. Meist herrscht ruhiges Hochdruckwetter, das heute mal ein wenig von einem von West nach Ost durchziehenden Trog in der Höhe unterbrochen wird. Bei Temperaturen tagsüber im Plusbereich kann sich aber allenfalls kurzfristig und örtlich mal eine dünne Schnee- oder Graupelschicht ausbilden.

Das erklärt mit freundlichen Grüße DO6LH Hartmut Link und Dr. rer. nat. Markus Übel von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Heute am Dienstag ist es stark bewölkt bis bedeckt und zeitweise fällt Regen. Die Höchstwerte liegen später zwischen 8 Grad in Ostwestfalen und 13 Grad im Westen, in Hochlagen um 6 Grad. Es weht später ein mäßiger Wind aus Südwest, im Bergland teils starke bis stürmische Böen bei ca. 997 hPa.. Morgen am Mittwoch ist es überwiegend bedeckt und zeitweise fällt Regen. Sehr mild bei maximalen Temperaturen von 8 bis 13 , im höheren Bergland um 7 Grad. Zunächst weht ein mäßiger Wind aus West mit im Bergland bis zum Mittag vereinzelt starken Böen, später schwach bis mäßig um Südwest bei ca. 1008 hPa. Am Donnerstag ist es bei weitgehend geschlossener Bewölkung regnerisch. Am Abend von Südwesten nachlassend. Ungewöhnlich mild bei Höchstwerten zwischen 12 und 15 Grad, in Hochlagen um 9 bis 12 Grad. Es weht ein mäßiger Wind aus Südwest bis West, zeitweise stark böig, im Bergland einzelne stürmische Böen nicht ausgeschlossen bei ca. 1014 hPa.. Winterfreunde bekommen also einen herben Dämpfer versetzt und daran wird sich mindestens bis Jahresende auch nichts ändern.

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Dipl.-Met. Marcel Schmid von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Heute am Montag ist es überwiegend stark bewölkt und allmählich nach Osten abziehende Niederschläge, ganz im Nordosten anfangs noch gefrierend. Am Abend im Südwesten neuer Regen. Die Höchstwerte liegen später zwischen 4 bis 9 , in Hochlagen um 2 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus Südost bei ca. 1004 hPa.. Morgen am Dienstag ist es stark bewölkt bis bedeckt und zeitweise fällt Regen. Die Höchstwerte liegen zwischen 7 Grad in Ostwestfalen und 11 Grad im Westen, in Hochlagen um 6 Grad. Es weht ein mäßiger Wind aus Südwest bei nur ca. 993 hPa.. Am Mittwoch ist es stark bewölkt bis bedeckt und teils anhaltende Regenfälle. Sehr mild bei maximalen Temperaturen von 10 bis 13 , im höheren Bergland um 9 Grad. Es weht ein mäßiger bis frischer Wind aus Südwest, dazu gebietsweise starke bis stürmische Böen bei ca. 1007 hPa. Die Schneefallgrenze steigt zudem auf über 2000 m an, sodass zusätzlich die Schneeschmelze für das Steigen der Flusspegel sorgen kann.

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6 LH-Hartmut Link und Dipl.-Met. Marco Manitta  von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden
Tage.


Heute am Montag ist es im Südwesten bereits zum Beginn und im Tagesverlauf verbreitet heiter oder sonnig und niederschlagsfrei. Die Höchsttemperatur liegt später in Westfalen um 2 bis 4 , im höheren Bergland um 0 Grad. Es weht ein sehr schwacher Wind aus Nord bis Nordost bei ca. 1028 hPa.. Morgen am Dienstag ist es anfangs örtlich teils noch neblig. Ansonsten verbreitet heiter bis sonnig. Die Höchstwerte liegen nur noch zwischen 1 und 3 Grad, im höheren Bergland leichter Dauerfrost. Es weht ein schwacher Wind aus unterschiedlichen, oft südöstlichen Richtungen bei ca. 1028 hPa.. Am Mittwoch ist es anfangs vor allem im Norden und im Bergland örtlich teils noch neblig, ansonsten überwiegend wechselnd bewölkt mit sonnigen Abschnitten vor allem im Südwesten überwiegend niederschlagsfrei. Die höchste Temperatur liegt zwischen 1 und 3 Grad, in Hochlagen leichter Dauerfrost um -1 Grad. Es weht ein schwacher Wind aus unterschiedlichen oder nördlichen Richtungen bei ca. 1024 hPa.. Es bleibt aber nur relativ kalt !

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Mag.rer.nat. Florian Bilgeri  von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Heute am Dienstag ist es im Norden anfangs bei minus 7 Grad, verbreitet heiter bis sonnig. Die Höchstwerte liegen später zwischen 1 und 2 Grad, im Bergland leichter Dauerfrost. Es weht ein schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen bei ca. 1027 hPa.. Morgen am Mittwoch ist es anfangs teils neblig oder bedeckt , teils gering bewölkt. Im Tagesverlauf wolkig, im Südwesten auch heiter und niederschlagsfrei. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 1 und 3 Grad, in Hochlagen leichter Dauerfrost um -1 Grad. Es weht ein schwacher Wind aus Südost bei ca. 1024 hPa.. Am Donnerstag ist es stark bewölkt bis bedeckt. Ab dem Mittag fällt hin und wieder Regen, vor allem im Norden. Die Höchstwerte liegen zwischen 4 bis 7 Grad. Es weht ein mäßiger Wind aus südlichen Richtungen bei ca. 1016 hPa.. Bis zur Wochenmitte ändert sich an diesem eher gemächlichem Wettergeschehen kaum etwas.

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und Dipl.-Met. Adrian Leyser  von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.

Heute am Sonntag ist es verbreitet stark bewölkt bis bedeckt, teils neblig-trüb. Die Temperatur geht auf 6 bis 9 , in höheren Lagen um 5 Grad nach oben. Es weht ein schwacher bis mäßiger Nordwestwind, im Sauerland später mit Böen bei ca. 1032 hPa.. Morgen am Montag ist es im Südwesten anfangs teils noch stärker bewölkt, lokal Nebel oder Hochnebel. Oft aber bereits zum Beginn und im Tagesverlauf verbreitet heiter oder sonnig sowie niederschlagsfrei. Die Höchsttemperatur liegt bei 4 bis 7 , im Bergland um 2 Grad. Es weht ein schwacher Wind aus Nord bis Nordost bei ca. 1029 hPa.. Am Dienstag ist es anfangs örtlich teils noch neblig. Ansonsten verbreitet heiter bis sonnig. Die Höchstwerte liegen nur noch zwischen 1 und 4 Grad, in höheren Lagen leichter Dauerfrost. Es weht ein schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen bei ca. 1027 hPa.. Richtig bemerkbar macht sich die Kaltluft aber erst in der neuen Woche in Form eines deutlichen Temperaturrückgangs.

Das erklärt mit freundlichen Grüßen DO6LH - Hartmut Link und M.Sc. Felix Dietzsch  von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach zum Wetter der kommenden Tage.